Versöhnliches Ende

(sk) Der ERC Ingolstadt feiert in der Saturnarena mit Fans den Saisonabschluss.

Volles Haus bei den Panthern. Die Bänke, die in der Saturnarena aufgebaut waren, waren allesamt besetzt. Die Fans wollten sich das Fazit des Geschäftsführers und des Trainers und die Verabschiedung der Spieler, die den ERC verlassen, nicht entgehen lassen.

ERC-Geschäftsführer Claus Gröbner im Gespräch mit Stadionsprecher Hannes Langer.

Stadionsprecher Hannes Langer bat zunächst den Geschäftsführer des ERC, Claus Gröbner auf die Bühne. Man sei verdient nicht ins Viertelfinale der Play-offs eingezogen, gab Gröbner zu, vor allem, weil man die „Do-or-die-Spiele nicht gewonnen“ habe. „Unterm Strich haben wir unsere Ziele verfehlt“, so der Geschäftsführer. Daher sei die Trennung von Sportdirektor Jiri Ehrenberger nötig geworden. An dieser Stelle setzte tosender Applaus der Fans ein, die seit jeher mit Ehrenberger auf Kriegsfuß gestanden haben. Dennoch fand Gröbner auch lobende Worte für den scheidenden Sportdirektor. Mit der Suche nach einem Nachfolger wolle man sich Zeit lassen, wiederholte Gröbner, da er die Pantherphilosophie weiterführen, den „Ingolstädter Weg“ mittragen, ein gutes Netzwerk in die USA haben, aber auch ein Kenner der DEL sein solle. Abschließend bedankte er sich bei den Fans: „Danke für eure Loyalität, die ich mir auch in der neuen Saison wünsche!“

Tommy Samuelssons Analyse fiel knapp und treffend aus: „Die Gegner waren in der entscheidenden Phase besser als wir. Wir müssen lernen, besser zusammenzuarbeiten“, so der Headcoach. Und an die Fans gerichtet: „Wenn wir dieselbe Klasse zeigen wie unsere Fans Woche für Woche, dann erreichen wir auch unsere Ziele!“

Claus Gröbner mit Thomas Pielmeier, einer Spieler, die nicht mehr für den ERC auflaufen werden

Im Anschluss an die Interviews wurden zunächst die Spieler verabschiedet, von denen sich der Verein getrennt hat: Marc Schmidpeter, Brian Salcido, Marco Eisenhut, Petr Pohl, Jean-Francois Jacques, Thomas Pielmeier, Björn Svensson und Brett Bulmer wurden zum letzten Mal von den Fans angekündigt. Vor allem Thomas Pielmeier bekam einen Extra-Beifall und „Pielmeier“-Rufe zum Abschied.

Aber auch Positives wurde vermeldet: Das bayerische Trio Fabio Wagner, David Elsner und Simon Schütz konnte langfristig an den ERC gebunden werden. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der Panther des Jahres – gewählt von Fans und Journalisten –, die vom Fanprojekt dem Publikum vorgestellt wurden: Platz 3 belegte John Laliberte, Zweiter wurde Simon Schütz und als deutlicher Sieger ging David Elsner aus der Wahl hervor. Zudem wurde Thomas Greilinger noch für sein 250. DEL-Tor geehrt.

Traf in der DEL bereits 250 Mal ins Tor: Thomas Greilinger (r.), mit Claus Gröbner 

Auch Petra Vogl, Sabine Schauer und Oli Höherl vom Fanprojekt bekamen noch eine Kleinigkeit als Dankeschön für ihre unermüdliche ehrenamtliche Leistung für den ERC. Petra Vogl fasste dabei zusammen, was vermutlich allen Fans am Herzen liegt: „Ich wünsche dem ERC ein glückliches Händchen für den neuen Sportdirektor, weniger Unruhen im Umfeld des Vereins und uns Fans einfach wieder Spaß am Eishockey!“

Außerdem durften neben der Mannschaft auch der Betreuer- und der medizinische Stab sowie Physiotherapeuten und Sanitäter auf die Bühne, bei denen sich der Verein ebenfalls bedankte.

Selfie mit dem Lieblingsspieler: Benedikt Kohl & Co. waren gerne dazu bereit

Danach war mit dem Bühnenprogramm Schluss und die Fans konnten sich endlich Autogramme von ihren Lieblingen holen, Selfies mit den Eishockey-Profis machen oder auch den ein oder anderen Plausch mit Spielern und Verantwortlichen führen. In langen Schlangen standen die Besucher geduldig an, bis sie an den vier Tischreihen, die für die Spieler seitlich an der Halle aufgebaut waren, endlich alle Panther erwischt hatten. Alles in allem ein versöhnlicher Ausklang der Spielzeit 2016/17 mit der Hoffnung der Fans auf eine bessere kommende Saison – Ende Juli ist bereits wieder Trainingsauftakt für die neue Eishockey-Saison.

Fotos: Sabine Kaczynski

Diesen Beitrag mit anderen teilen