"Das Derby vor der Brust"

(sj) „Es wird eine taktisch interessante Herausforderung gegen Fürth“, sagt Ralph Hasenhüttl über das nächste Spiel.

 

Am Sonntag, 24.8.14, tritt der FC Ingolstadt zuhause gegen SpVgg Greuther Fürth an. Dabei geht Fürth als klarer Favorit in die Runde. Durch den herausragenden 5:1 Sieg gegen den 1. FC Nürnberg ist die Mannschaft derzeit Tabellenerster. Die Pleite gegen Offenbach am vergangenen Montag im DFB-Pokal lässt die FCI-Fans zusätzlich zittern. Der FC Ingolstadt verlor nach dem Elfmeterschießen 4:2 gegen den Viertligisten. Die Torchancen wurden nicht verwertet und die zahlenmäßige Überlegenheit der Schanzer wurde nicht genutzt. Das Heimspiel am Sonntag wird sicher nicht einfach für die Ingolstädter. Aber die Fans können ein wenig aufatmen: 

 Mit dem „mittlerweile wieder schmerzfreien“ Moritz Hartmann und Mathew Leckie könnten am Sonntag wieder zwei hervorragende Spieler auf dem Platz stehen. Leckie absolvierte in der vergangenen Woche vor allem Lauftraining und Kräftigungsübungen, so Hasenhüttl. „Das Training heute ist sein erster harter Test.“ 

 

Trotz allen Bedenken muss der FC Ingolstadt nach vorne  blicken und aus den Fehlern der vergangenen Spiele lernen. „Das ist wichtig für die Entwicklung der Mannschaft“, erklärt der Trainer. Bis jetzt spielte das Team in der zweiten Bundesliga sehr gut. Die Schanzer sind in dieser Saison ungeschlagen und stehen mit zwei Punkten in zwei Spielen auf dem elften Platz. Mit Leckie und Hartmann eröffnen sich viele neue Möglichkeiten in der Offensive. „Wir wollen eine gute Leistung zuhause bringen“, betont Ralph Hasenhüttl. 

Anpfiff zu diesem interessanten Spiel ist am Sonntag um 13:30 Uhr im Audi Sportpark. 

Diesen Beitrag mit anderen teilen