DGZ Ingolstadt: führende Rolle in Bayern

(bp/sr) Das Digitale Gründerzentrum Ingolstadt übernimmt eine koordinierende Rolle für die Digitalen Gründerzentren Bayerns. OB Christian Lösel mit den Einzelheiten:

 

Die „Digitales Gründerzentrum der Region Ingolstadt GmbH“ übernimmt die zentrale Ausschreibung von Coaching-Aktivitäten, die in allen Digitalen Gründerzentren Bayerns angeboten werden sollen, und nimmt damit eine koordinierende Rolle unter den Gründerzentren ein. „Dies dokumentiert unseren Anspruch, vorne dabei zu sein und eine führende Rolle in Bayern zu übernehmen“, betont Ingolstadts Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel.

In Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie sowie den anderen Digitalen Gründerzentren Bayerns hat sich die Ingolstädter Einrichtung bereiterklärt, die zentrale Ausschreibung und Abrechnung von Coaching-Leistungen, die nach den Richtlinien zur Förderung von Gründerzentren, Netzwerkaktivitäten und Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung in allen Digitalen Gründerzentren Bayerns angeboten werden sollen, zu übernehmen. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 23. Januar 2017 einstimmig zugestimmt.

Mit Förderbescheid vom 5. Januar 2017 hat das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie den Antrag bewilligt und zugleich eine Übernahme von 90 Prozent der voraussichtlich anfallenden Auftragskosten sowie der anfallenden Rechtsberatungs- und Verwaltungskosten erklärt.

Die anderen Digitalen Gründerzentren Bayerns haben sich im Workshop der Gründerzentren, der im Februar stattfand, zur Abnahme der Coaching-Leistungen sowie einer Eigenbeteiligung an den Kosten in Höhe von zehn Prozent verpflichtet. Die Geschäftsführer der Gründerzentren werden sich im April in Ingolstadt treffen und die Grundsätze der europaweiten Ausschreibung festlegen.

Aufmacherfoto:

OB Dr. Christian Lösel (rechts) neben Sozialreferent Wolfgang Scheuer und Daniela Blaschke, Leiterin Heilig-Geist-Spital, bei der städtischen Pressekonferenz am 07.03.17. Foto: Stadt Ingolstadt / Bernd Betz 

Video: Sabine Roelen

 

Diesen Beitrag mit anderen teilen